CES Gerät Psychopharmaka ausschleichen

Arthur
Erstellt: Vor 23 Tagen · 0


Hallo Claudius,


Bei der DAVID Delight Pro, heißt es ja dass man am Anfang diese  Natürliche Alpha-Entspannung  10hz benutzen sollte für den Einstieg in die AVS. Aber wie sieht es aus, wenn man diesen Programm nicht verträgt, kann man dann trozdem diese Session überspringen und dann diese Stimulationsprogramme benutzen die man auch braucht?

Gibt es bei der AVS ebenfalls sog. paradoxe Reaktionen?  Dh wenn man z.B eine Entspannungssession wählt und danach statt entspannt dann unruhig wird.

Und wenn man in die AVS durch die Natürliche Alpha-Entspannung  10hz  einen guten und zufriendenen Einstieg geschafft hat und man eine sehr lange Pause gemacht hat ( 6 Monate und noch mehr ) und dann mit der DAVID Delight Pro wieder anfangen tut, kann man dann diese Natürliche Alpha-Entspannung  10hz  dann überspringen oder muss man wieder mit dieser Session anfangen?




MFG

Arthur
Claudius
Erstellt: Vor 5 Tagen · 0
Hallo Arthur, ...

Bei der DAVID Delight Pro, heißt es ja dass man am Anfang diese  Natürliche Alpha-Entspannung  10hz benutzen sollte für den Einstieg in die AVS. Aber wie sieht es aus, wenn man diesen Programm nicht verträgt, kann man dann trozdem diese Session überspringen und dann diese Stimulationsprogramme benutzen die man auch braucht?


Nun, ich wüsste keinen Grund, warum man ausgerechnet das Programm "Natürliche Alpha-Entspannung" mit 10 Hz nicht vertragen sollte - wenn, dann verträgt man die audiovisuelle Stimulation wahrscheinlich grundsätzlich nicht (was z. Bsp. bei Photosensiblen oder Photoepileptikern der Fall sein kann).
Nach Möglichkeit würde ich in jedem Fall empfehlen, dieses Programm für ein bis zwei Wochen zur Eingewöhnung durchzuführen, da man in der weiteren Folge erfahrungsgemäß sodann auch von den übrigen Programmen stärker proiftiert. Sofern man sich damit allerdings gar nicht wohl fühlen sollte (mit anderen Programmen jedoch hingegen schon), dann würde es natürlich Sinn machen, diese Session zu überspringen und direkt mit den Programmen zu arbeiten, die einem gut tun.


Gibt es bei der AVS ebenfalls sog. paradoxe Reaktionen?  Dh wenn man z.B eine Entspannungssession wählt und danach statt entspannt dann unruhig wird.


Dies kann ggf. bei photosensiblen Menschan auftreten. Photosensibilität ist eine Vorstufe der Photoepilepsie. Zwar kommt es bei den Betroffenen nicht zu einem epileptischen Anfall, aber sie können mit Schwindel, Kreislaufproblemen oder Übelkeit auf flackernde Lichtimpulse reagieren. Wenn, dann tritt dies bei den Betroffenen jedoch nicht bloß bei einem bestimmten Programm auf, sondern bei allen.

Einen Sonderfall bilden noch Menschen, die unter Panikattacken leiden. Bei solchen Menschen können Entspannungsprogramme oder auch jegliche sonstigen Entspannungsmethoden paradoxerweise zu innerer Unruhe bis hin zur Auslösung einer Panikattacke führen. Letztendlich laufen dabei recht komplexe Mechanismen im Nervensystem ab - kurz und vereifacht gesagt liegt dies jedoch daran, dass das Gehirn und autonome Nervensystem bei den Betroffenen in den Panikmodus wechselt, sobald sie es sich erlauben, einmal loszulassen und abzuschalten, so dass der sonst stets wachsame Wächter, der stets nach potenziellen Gefahren Ausschau hält, sich eben mal vorrübergehend zur Ruhe begibt. Es ist die Panik, dass eben genau in diesem Moment, da man die Kontrolle mal abgibt, etwas Schlimmes passieren könnte. Oftmals liegt der Grund dafür in einem früheren traumatischen Ereignis (oder sogar einer traumatischen Episode), woraus sich eine solche Überwachsamkeit als entsprechende Schutzfunktion entwickelt hat. Sobald dieser Schutz vernachlässigt wird (z. Bsp. durch Loslassen und Abschalten), kommt Panik auf.


Und wenn man in die AVS durch die Natürliche Alpha-Entspannung  10hz  einen guten und zufriendenen Einstieg geschafft hat und man eine sehr lange Pause gemacht hat ( 6 Monate und noch mehr ) und dann mit der DAVID Delight Pro wieder anfangen tut, kann man dann diese Natürliche Alpha-Entspannung  10hz  dann überspringen oder muss man wieder mit dieser Session anfangen?


In einem solchen Fall würde ich empfehlen, zumindest nochmals zwei bis drei Sitzungen für den Wiedereinstieg anzuwenden. Es ist meines Erachtens jedoch nicht erforderlich, in einem solchen Fall nochmals ein bis zwei Wochen Eingewöhnung durchzuführen. Das Gehirn hat für solche Dinge ein recht gutes Erinnerungsvermögen, weshalb zwei bis drei Sitzungen zur Reaktivierung genügen sollten.

Liebe Grüße
Claudius
Neuroregulation ist unsere Leidenschaft.